Held/in des Monats

Unsere Projekte geben Chancen und verändern das Leben von Menschen. Persönlich und unmittelbar. Diesen Menschen geben wir eine Stimme.

Oktober 2021
Beatrice

Hoffnung ihrer Familie und Vorbild für Maasai-Mädchen

„Als alleinerziehende Mutter wurde ich oft diskriminiert. Gemeinsam mit meiner kleinen Tochter und meiner Mutter lebte ich in großer Armut und es gab kaum Hoffnung. 
Doch seit ich mich zu einer der ersten Wildhüterinnen weit und breit ausbilden ließ, hat sich unser Leben radikal verändert. Jetzt kann ich für meine Tochter und meine Mutter sorgen. Meine Tochter geht zur Schule und meiner Mutter habe ich ein kleines Häuschen gebaut, in dem wir jetzt leben. Ich habe neues Selbstbewusstsein und kann endlich auf eigenen Beinen stehen. Jetzt spare ich dafür, dass meine Mutter ein kleines Geschäft eröffnen kann, damit wir unsere Lage weiter verbessern können. Die Ausbildung zur Wildhüterin war sehr hart, doch all die Opfer haben sich gelohnt. Jetzt will ich anderen Frauen Mut machen, damit auch sie dem Elend entkommen können. Jeden Sonntag organisiere ich mit den anderen Wildhütern einen Gottesdienst in unserer Buschstation. Denn ich bin Gott dankbar, dass ich jetzt mit Hoffnung in die Zukunft blicken kann. Ashé oleng und vielen Dank!“


Weitere Held/innen

September 2021

Nilton Julio Santos Huancho

Ehemaliges Patenkind mit besten Zukunftsaussichten

Weiterlesen >