Unsere Zielsetzung: Ganzheitliche, nachhaltige und von den Menschen selbst bestimmte Entwicklung

Vier Begriffe machen deutlich, wie wir dieses Ziel erreichen.

Begleiten

Wir machen uns mit Menschen und Gemeinschaften auf den Weg.

Wir lernen ihre Lebensumstände, Probleme, Stärken, Gedanken, Einstellungen und Sorgen kennen und nehmen Anteil an ihrem Leben. So werden wir vertrauenswürdige Partner, auf die sie sich einlassen und verlassen können. Dabei ist wichtig, dass wir begleiten und nicht vorwegmarschieren. Denn das Ziel ist ein selbstbestimmter Entwicklungsprozess, in dem die Gruppen und Gemeinschaften selbst Verantwortung und Initiative übernehmen.

Bestärken

Wir machen Menschen und Gemeinschaften stark – von innen nach außen.

Dabei fördern wir bereits vorhandene positive Werte und Initiativen und ermutigen die Menschen, ihr Leben kreativ und verantwortungsbewusst zu gestalten. Durch die Vermittlung konkreter Fähigkeiten und Kenntnisse sowie die Stärkung ihrer Identität und Rechte können sie nachhaltige Entwicklungskonzepte selbst entwickeln und ihr Leben tiefgreifend und positiv verändern.

Befähigen

Gemeinsam mit den Menschen setzen wir konkrete Projekte um, die sie für die selbstbestimmte und nachhaltige Entwicklung ihrer Gemeinschaften benötigen.

Durch unsere Bildungsangebote, kontinuierlichen Dialog und Sensibilisierung erlernen sie sowohl theoretische als auch praktische Fähigkeiten, die sie in spezifischen Aktivitäten nutzen, um ihre eigene Lebenssituation tiefgreifend zu verbessern und ihre verantwortliche Selbstverwaltung zu stärken. Das ermöglicht gelingendes Leben.

Bewahren

Wir ermutigen Menschen, ihre Identität und ihre Kultur zu stärken. Wir helfen ihnen, ihren Lebensraum zu erhalten und verantwortungsbewusst zu nutzen.

Wir fördern die nachhaltige Dorfentwicklung. Dazu gehört auf der einen Seite die Wiederentdeckung der eigenen kulturellen Wurzeln, für die sich viele Dorfbewohner lange geschämt haben. Auf der anderen Seite unterstützen wir verantwortungsbewusste und intelligente wirtschaftliche Selbsthilfeprojekte, um der Armut effektiv zu begegnen, und entwickeln gemeinsam mit den Dorfgemeinschaften Konzepte zum Schutz der Umwelt und zur schonenden Nutzung der natürlichen Ressourcen. In Peru bewahren wir ein 18.000 Hektar großes Regenwaldgebiet, in Kenia engagieren wir uns für den Erhalt von Wildkorridoren im Maasai Mara / Serengeti-Gebiet.


„Vor Ort konnte ich mich davon überzeugen, was für ein Segen eine Patenschaft ist und wie das Leben der Patenkinder sich hierdurch verändert.“

Birgit

Wir wollen nicht nur mit Worten lieben, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.

1. Joh. 3,16 ff

Erfahren Sie mehr über uns

Freundesbrief abbonnieren

Lassen Sie sich ungefähr einmal monatlich durch unseren kostenfreien Freundesbrief „Chance-Aktuell“ informieren.

Zweimal im Jahr versenden wir einen längeren Freundesbrief per Post.
Diesen können Sie hier bestellen >

Spendenkonto

Chance e.V.
Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE92 3506 0190 1014 4450 10
BIC: GENO DE D1 DKD

Alle Spendenmöglichkeiten ansehen >



© Chance e.V.

Freundesbrief abonnieren

Bestellen Sie hier den unseren Freundesbrief als Newsletter per E-Mail oder per Post >


Spendenkonto

Chance e.V.
Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE92 3506 0190 1014 4450 10
BIC: GENO DE D1 DKD

Alle Spendenmöglichkeiten ansehen >


© Chance e.V